Datenschutzerklärung Impressum

Taucheruhr  Batteriewechsel
Drucktest  Taucheruhrreparatur

Batteriewechsel mit Wasserdichtigkeitsprüfung ab 20 €

Um einen Wasserdichtigkeitstest an Uhren durchzuführen gibt es zwei Möglichkeiten.

Die Eine ist die Prüfung in einer Druckkammer mit Luft, Vakuum bis -0,7 bar und Überdruck bis 20 bar, je nach Gehäuseangaben. Ein "Trockentest" bei dem die Uhr wenig Schaden nehmen kann. Dieser Test reicht aus für Uhren bis 200 Meter Tauchtiefe = 20bar.

Die Zweite ist die Prüfung im Druckbehäter mit Wasser, alle Uhren mehr als 200 Meter Tauchtiefe. Diesen Test kann ich durchführen bis zu einem Drucktest von 100bar = 1000 Meter Tauchtiefe. Dieses Gerät, Natator125, oder ähnlich gehört bei den Omega zertifizierten Werkstätten, Stufe 3, zur Grundausstattung. Bei den nachfolgenden Bildern wird dieser Wasserdichtigkeitstest bei einer Omega Seamaster Planet Ocean 600 durchgeführt.

Wasserdichtigkeitstest Omega Seamaster Planet Ocean 600 Meter = PO


In Bild1 ist die PO in den wassergefüllten Druckbehälter des Natator125 eingelegt.
In Bild2 ist der Prüfdruck von 75bar, entspricht einer Wassersäule von 750 Metern,
angelegt, 60bar = 600 Meter Wassersäule  + 25% Sicherheitsreserve = 75bar Prüfdruck. Der Test dauert 60 Minuten.
Nach diesen 60 Minuten wird die Uhr entnommen und auf Beschädigungen und Undichtigkeiten geprüft. Falls dies ohne Beanstandungen verlaufen ist kommt die PO für 30 Minuten auf eine Heizplatte bei 45 Grad, Bild3. Nach den 30 Minuten erfolgt der Kondenswassertest. Ein Tropfen Wasser, ca 20 Grad, kommt auf die Mitte des Uhrglases, ca 1 Minute, danach Wasser wegwischen und kontrollieren ob an der Innenseite des Uhrglases Wasser kondensiert/beschlagen ist. Ist auch dieser Test bestanden ist diese Uhr nach den Normen des Herstellers als wasserdicht zu bezeichnen.

Bild1: Omega Planet Ocean 600 im Natator125

 

 

Natator125 im Betriebsdruck 75bar/750 Meter

Bild2: Natator125 im Betriebsdruck 75bar/750 Meter Wassersaüle

 

 

 

Bild3: Heizplate bei 45 Grad/30 Minuten

Bild3: Heizplatte bei 45 Grad/30 Minuten

 

Bei Rado Uhren empfiehlt der Hersteller immer ein sogenanntes wadi-Set, alle Dichtungen und meist inkl. Krone, zu verwenden. Dieser Service kostet 55€.

Auch alle anderen Reparaturen an Taucheruhren kann ich ausführen, sei es eine Überholung einer Automatik, auch co-axial Hemmung da  Omega zertifiziert, oder Quarzwerkes oder ein Glas- bzw. Dichtungswechsel.
Gern können Sie mir Ihre Uhren zusenden. Postanschrift siehe Impressum, ganz oben rechts.

Taucheruhren sind Uhren wie alle Anderen auch. Nur mit einem Unterschied – die "absolute" Wasserdichtigkeit. Durch die erhöhten Druckanforderungen, je nach Tauchtiefe, muß das Gehäuse entsprechend dimensioniert und abgedichtet sein. Taucheruhren haben immer eine verschraubte Krone und einen verschraubten Boden sowie eine einseitig rastende Drehlünette.

Sie sind mindestens bis 100 Meter wasserdicht für Hobbytauchen bis Tauchtiefe max. 45 Meter nach DIN 8310. Meine Erfahrung hat gezeigt das Taucheruhren mit der Kennzeichnung 100 Meter für das Hobbytauchen geeignet sind. Ich selbst tauche mit solch einer Automatikuhr.

Und dann gibt es natürlich noch die professionellen Taucheruhren mit eingebauten Funktionen, Tiefenmesser, Alarmen etc.

Es gibt Taucheruhren mit Automatik-und mit Quarzuhrwerken. Die Automatikuhren sind in der Regel zuverlässiger wenn man auf Alarme etc. verzichten kann. Diese Funktionen werden von den Tauchcomputern überwacht die in vielen Tauchgebieten vorgeschrieben sind.
Bei den Quarzuhren ist es ärgerlich wenn im Urlaub nach dem 1.Tauchgang die Batterie verbraucht ist. Daher sollte man jährlich vor dem Tauchurlaub einen Batteriewechsel mit Wasserdichtigkeitsprüfung machen lassen, beim Fachmann versteht sich.

Aber auch die Automatikuhren sollte jährlich auf Dichtigkeit geprüft werden.

Wasserdichtigkeit ist kein Dauerzustand

Dichtungen altern & jedes Anschlagen der Uhr kann zu Undichtigkeiten im Glas-& Kronenbereich führen. Diesen Service kann ich Ihnen bieten.

 

Sie haben Fragen?

Telefon040 / 653 90 315

Oder nutzen Sie mein
Kontaktformular »

Was kostet eine Kleinuhrenreparatur?

Erfahren Sie mehr über mein Serviceangebot »

Uhrmachermeister Stahmleder